Schulaktivitäten

Kinderwette im September 2023

Am Freitag, den 22.09.2023 sind alle Klassen zur Kinderwette nach Westerstede gefahren. Die Wette hatte die Dorfschule Mansie eingereicht. Sie lautete: „Wetten, dass es der Bürgermeister nicht schafft, einen Hindernislauf von 900 Metern um die St.-Petri-Kirche und den Alten Marktplatz mit 9 Hindernissen, in 900 Sekunden und mit Schwimmflossen an den Füßen, zu bewältigen!“

Auf dem Alten Markt vor der St.-Petri-Kirche waren eine Bühne, kleine Stände zum Spielen, Malen und Snacken und der Parcour aufgebaut. Für die Wette hatte sich der Bürgermeister richtig in Schale geworfen und schon watschelte er los. Unterwegs wurde er von einigen Kinder und dem Kinderrat begleitet und mit Wasserpistolen nassgespritzt.

Trotz aller Anstrengungen schaffte es der Bürgermeister nicht in 900 Sekunden. Er benötigte 951 Sekunden und hatte damit die Kinderwette verloren. Darüber besonders freuen darf sich der Kinderschutzbund Ammerland, denn der Wetteinsatz war eine 900 € Spende an ihn.

Im Anschluss konnten die Kinder spielen, sich Popcorn und Getränke abholen, mit Kreide malen und natürlich richtig viel tanzen. Es war ein lustiger und fröhlicher Vormittag!

Klassenfahrt der vierten Klassen nach Spiekeroog 2023

28.08.2023

Spiekeroog - Tag 1

Blauer Himmel, Sonne, Strand und Meer! So kann die Klassenfahrt doch starten.
Nach Bus- und Fährfahrt und dem Marsch zum Haus Quellerdünen haben wir das sonnige Wetter sogleich genutzt und sind sofort weiter an den Strand gewandert. Zu unserem Glück hat sich wieder ein kleiner See gebildet, indem fleißig geplantscht und so manch ein Einsiedlerkrebs oder eine Garnele gefangen werden konnte.
Nach dem Abendessen ließen wir es uns nicht nehmen am Strand den Sonnenuntergang zu genießen.
 
29.08.2023

Spiekeroog - Tag 2

Das gute Wetter haben wir direkt weiter genutzt und waren nach dem Frühstück wieder am Strand. Beim eifrigen Hüpfen über die Wellen wurde man dann doch tüchtig nass. Aber es hat riesigen Spaß gemacht. Nach dem Mittag und der anschließenden Siesta haben haben wir gebatikt. Aber die Ergebnisse werden hier nicht gespoilert - lasst Euch überraschen :-) Zur allgemeinen Erheiterung trug Herr Koch alias der Bingo-Bär bei, als dieser durch ein lustiges Bingospiel führte. Endlich war es dunkel genug und es konnten Lichtgraffitis erzeugt werden. Nur die Mutigsten wagten sich hinaus in die dunkle Welt der Blutsauger und bezahlten die tollen Bilder mit diversen Mückenstichen. Die Mücken sind dieses Jahr eine wirkliche Plage!

30.08.2023

Spiekeroog - Tag 3

Heute hatten wir ein Geburtstagkind und wir starteten noch vor dem Frühstück mit einem reichlich gedeckten Geburtstagstisch und natürlich einem Geburtstagslied. Nach dem Fühstück mussten noch einige Kinder ihr T-Shirt batiken. Alle anderen hatten freie Zeit zum Spielen. Gegen Mittag sind wir mit Lunch-Paketen richtig "Stadt" aufgebrochen. Shopping war angesagt. Zur Stärkung vor der Wattwanderung gab es noch ein Eis. Leider spielte das Wetter nicht so mit und je länger die Wattwanderung dauerte, desto stärker regnete es. Auch den gesamten Rückweg zum Haus wurden wir nass. Der Regen wollte nicht aufhören. Da musste Herr Koch alleine unterm Dach grillen, während es sich alle anderen im Gruppenraum schmecken ließen. Zum Schluss haben viele auf der Party wild getanzt und laut gesungen. Das war ein Spaß!

31.08.2023

Spiekeroog - Tag 4

Und schon ist der letzte ganze Tag da. Vormittags wurden fleißig Postkarten geschrieben, welche hoffentlich noch vor unserer Rückreise die Empfänger erreichen. Nach dem Postkarten schreiben musste mit dem Kofferpacken begonnen werden. Zum Glück regnete es ziemlich, sodass die meisten dafür Zeit fanden. Nach dem Mittagessen hörte es auf zu regnen und wir konnten trocken den Hafen erreichen. Die Kutterfahrt stand an. Zunächst wurden mit einem kleinen Schleppnetz einige Bewohner des Wattenmeeres eingefangen. In einer Kiste konnten diese genau beobachtet werden. Der Matrose wusste viel zu erzählen. Dann furhen wir an den Seehunden vorbei. Und wir hatten Glück! Denn auch ein paar Kegelrobben lagen mit den Seehunden auf der Sandbänken. Das war interessant. Am Abend ging es ein letztes Mal an den Strand, um einen weiteren tollen Sonnenuntergang zu genießen.

01.09.2023

Spiekeroog - Tag 5

Heute war der Abreisetag. Das hieß, früher aufstehen und vor dem Frühstück die Koffer packen. Nach dem Frühstück startete das große Fegen. Es ist doch immer wieder unglaublich, wie viel Sand sich in den wenigen Tagen in den Zimmer ansammelt. Da kamen einige Schaufeln zusammen. Um 10.00h starteten wir zum letzten Mal Richtung Hafen. Mittlerweile merkte man den meisten das viele Laufen an. Denn wir sind insgesamt etwa 32,5 km gelaufen. So gab es in der Stadt noch ein leckeres Eis zur Stärkung für die letzten Meter. Und da war auch schon unsere Fähre. Viel zu schnell waren wir wieder auf dem Festland, wo bereits unser Bus wartete. Dieser war fix mit unserem Gepäck befüllt und nach einem letzten Zählkreis stiegen wir ein. Fröhlich aber erschöpft erreichten wir wieder die Schule.

Es war eine ereignisreiche Klassenfahrt mit einem wirklicht tollen Jahrgang! Tschüss Spiekeroog! Schön war´s!

Die Seilbahn ist da im April 2017

In der letzten Woche vor den Osterferien wurde die von den Schülerinnen und Schülern lang ersehnte und gewünschte Seilbahn aufgebaut.
Im September 2014 sind die Kinder im Rahmen eines Sponsorenlaufes eine Menge Kilometer gelaufen und haben so einen Teil der benötigten Summe besteuern können. Im Anschluss daran fand eine Befragung aller Schülerinnen und Schüler der Grundschule Ocholt statt. Die Befragung ergab, dass sie sich eine Seilbahn wünschen. Nachdem mithilfe des Fördervereins die benötigte Summe bereit stand, konnte mit den konkreten Planungen begonnen werden.

Und nun endlich ist die Seilbahn da und wird von den Kindern ausgiebig genutzt! 

 

 

Polizeiorchester im März 2017

Wir hatten Besuch vom Polizeiorchester Niedersachsen!

Gemeinsam mit den 3. und 4. Klassen haben die Musiker des Orchesters den Schulworkshop "Namene" durchgeführt. In drei Kursen haben alle Kinder zu den Themen "Zivilcourage, Gewaltprävention, physische und seelische Gewalt, Rat und Hilfe", "Recht am eigenen Bild, Urheberrechte, Gefahren im Internet" und "Body-Percussion" reihum gearbeitet. Das hat allen viel Spaß gemacht!

In der Bildergalerie findet Ihr noch mehr Bilder.

 

Fasching im Februar 2017

Helau und Alaaf!!! Am Rosenmontag ging es an der Grundschule besonders bunt und fröhlich zu. Die Kinder und Lehrkräfte waren alle bunt verkleidet und feierten zunächst in den Klassen, später mit der ganzen Schule das Faschingsfest. Es wurde getanzt, gelacht, gebastelt, gebaut, geschlickert und in der Turnhalle geklettert, gerollt und gerutscht. Für jeden war etwas dabei. Bei den Kostümen gaben sich die Kinder sich dieses Jahr besonders viel Mühe. Es gab so viel selbstgebastelte und -genähte Kostüme wie noch nie. Eins schöner und kreativer als das Andere. Die Wahl des schönsten Kostüms war daher besonders schwer. Die Meinungen gingen auseinander, so dass es am Ende 9 Gewinnerkostüme gab. Man hätte noch mehr Gewinner küren können. Es gab einfach zu viele tolle Kostüme. Ob mit oder ohne Gewinnerurkunde, Spaß hatten alle Kinder an diesem Tag.

Ketaaketi-Flohmarkt im Januar 2017

„Wieviel kostet das?“ - „Reicht mein Geld dafür noch?“ - „Ich krieg' noch was wieder!“
Sätze dieser Art hallten am 26. Januar hundertfach durch die Ocholter Grundschule. Anlass war der alljährliche Flohmarkt zugunsten von Ketaaketi. Dahinter verbirgt sich ein Oldenburger Verein, der Schulprojekte in Nepal unterstützt, und der sich schon seit Jahren über Spendengelder von der Grundschule Ocholt freut. Die Kinder wiederum haben eine Menge über das Leben in dem von Erdbeben und Armut geplagten Land gelernt.
Zurück zum Flohmarkt: Schon Tage zuvor hatten die Kinder von zuhause mitgebracht, was sie erübrigen konnten. Von kleinen Autos über Puppen, Spiele, Puzzle bis hin zu Schmuckkästchen, Keyboard oder Kuscheltieren. In den Klassen wurde gemeinsam besprochen, wie teuer die „Schätze“ verkauft werden sollten.
Am Flohmarkttag wurden in den Fluren und in der Eingangshalle Verkaufstische aufgebaut. Der Andrang war riesig! Verkäufer und Käufer tauschten Waren und Geld. Ganz nebenbei lernte so mancher, dass man nicht alles haben kann und sich entscheiden muss. Auch das Wechselgeld musste berechnet und herausgesucht werden.
Am Ende des Vormittags hatten die Kinder 618,17Euro € für den guten Zweck erwirtschaftet und waren zu Recht stolz darauf.

Grundschule im Zirkusfieber September 2016

Wer in der Woche vom 12. - 16. September auf den Schulhof der Grundschule kam, traute seinen Augen (und seiner Nase) nicht: Ein großes Zirkuszelt, mehrere Zirkuswagen, dazu Lamas, Ziegen, Ponys und Hunde hatten sich breit gemacht.
Mit Begeisterung sahen sich alle Kinder am Montag die kleinen Vorführungen an, um sich dann für ihre Lieblingskunststücke zu entscheiden.
Am Dienstag begann in kleinen Gruppen das Training. Während einige Kinder Lamas zum Hochsprung animierten, übten andere den Luftspagat am Trapez oder eine lustige Clown-Nummer. Auch die Beschäftigung mit den Ziegen stand hoch im Kurs, ebenso wie das Einüben von Kunststücken mit den zwei Zirkushunden. Wieder andere Jungen und Mädchen übten bei der Bodenakrobatik oder auf dem Voltigier-Pony. Wie im Wilden Westen ging es zu bei der Cowboy Gruppe, die mit ihren Lassos beeindruckten.


Nach nur drei Übungstagen waren am Freitagmorgen die Kindergartenkinder zur Generalprobe eingeladen. So konnte man schon vor Publikum auftreten.
Richtig voll wurde das Zirkuszelt dann am Nachmittag zu beiden Vorstellungen um 14 und 17 Uhr. Eltern, Geschwister, Großeltern, Onkel und Tanten bestaunten die kleinen Artisten und Dompteure in ihren schicken Kostümen und waren begeistert von den vielfältigen Vorführungen. Häufig hörte man den Satz: „Und das haben die Kinder in nur drei Tagen gelernt? Wahnsinn!“ Eine Leistung, die vor allem dem großartigen Team des Mitmachzirkus Eldorado zu verdanken ist.
Die Kinder der Grundschule Ocholt sind sich einig: „Schade, dass wir nur eine Woche den Zirkus erleben durften!“
Eldorado kommt wieder – aber leider erst in vier Jahren.

 

Kinderuni im September 2016

Die Kinder der Grundschule Ocholt tauschten den Klassenraum gegen einen Hörsaal aus. Alle Dritt- und Viertklässler, die Lust hatten einmal in der Uni zu lernen, fuhren zusammen mit einigen Lehrkräften nach der Schule zur Kinderuni in Oldenburg.
Die Themen der Vorlesungen waren „Echt abgehoben – Der Weg zum Flugzeug von heute“ und „Gut versteckt und lebenswichtig – das Grundwasser“. Nicht nur die Vorlesungen, sondern auch der Ausflug an sich, sorgten für viel Spaß und Spannung.
Die Nachwuchsstudenten schrieben fleißig mit und beteiligten sich rege an der Veranstaltung. Insgesamt eine tolle Aktion, die nach Wiederholung schreit.

 

Fußballturnier im Juni 2012

Beim jährlichen Fußballturnier in Metjendorf haben die Ocholter Mädchen von 20 Mannschaften
den 3. Platz belegt.

Fußballturnier der Westersteder Grundschulen am 24.11.2011

Wie schon im letzten Jahr haben Fußballer und Fußballerinnen unserer 4. Klassen den ersten Platz beim Fußballturnier der Westersteder Grundschulen gemacht. Sechs Fußballteams waren an der Hallenmeisterschaft in der Brakenhoffsporthalle beteiligt.

Nach spannenden Spielen gewann das Team aus Ocholt den Pokal vor Westerloy, der Hössenschule, Halsbek, Gießelhorst und der Brakenhoff-Schule. Kim Schulte aus der 4a wurde dabei außerdem als beste Spielerin gekührt und erhielt dafür eine Urkunde.

Zurück